GECATS diagonal
     DRUCKEN     I    ENGLISH
Wir über uns
Aktivitäten
Kompetenzatlas
YounGeCatS
Ehrungen und Preise
Veranstaltungen
Publikationen
Verbünde für Forschung und Ausbildung
Wissenswertes
Stellenanzeigen
Links
NFDI4Cat
Impressum
Datenschutz

Die Deutsche Gesellschaft für Katalyse (German Catalysis Society GeCatS) ist die Plattform für die gesamte deutsche Katalyse-Community im Bereich Forschung und Anwendung. Sie zählt zur Zeit rund 1100 Mitglieder aus Industrie und Akademia. GeCatS fördert den Austausch zwischen Industrie, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und forschungspolitischen Organisationen und vertritt die Interessen der Katalyse-Community auf nationaler und internationaler Ebene. Die Deutsche Gesellschaft für Katalyse wird getragen von DECHEMA, VDI-GVC, GDCh, DGMK und DBG.

News

GeCatS auf der ACHEMA 2024

Vom 10. bis 14. Juni 2024 öffnet die ACHEMA, das Weltforum der Prozessindustrie, wieder ihre Pforten in Frankfurt am Main. Freuen Sie sich auf rund 2800 internationale Aussteller und das vielseitige Kongress- und Bühnenprogramm mit über 900 spannenden Vorträgen. GeCatS ist mit drei eigens für die ACHEMA organisierten Kongress-Sessions mit dabei:

Nähere Details zur ACHEMA gibt es auf der ACHEMA-Webseite.

Gemeinsame Summer School für Young Professionals im September 2024

Das Young European Catalysis Network (YEuCat) freut sich, das erste European Forum for Engineering & Catalysis Towards Sustainability (effects) anzukündigen. Die Veranstaltung richtet sich an (Post-)Doktoranden und wird vom 23. bis 27. September 2024 in Karlsruhe stattfinden. Das Forum wird von YEuCat zusammen mit der Young German Catalysis Society (YounGeCatS), der NachwuchsReaktionsTechnik (NaWuReT) sowie dem vom KIT koordinierten DFG-Schwerpunktprogramm „DynaKat“ (SPP2080) und dem Sonderforschungsbereich „TrackAct“ (CRC1441) organisiert. Das diesjährige Programm widmet sich dem Thema „Katalyse als Kern effizienterer Prozesse in der chemischen Industrie“ und soll die Bedeutung der kooperativen Forschung und Entwicklung unterstreichen.

Als Nachwuchswissenschaftler:in sind Sie eingeladen noch bis zum 15. Juni 2024 einen Beitrag einzureichen. Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte besuchen Sie die Veranstaltungswebseite für weitere Informationen.

GeCatS-Infotag 2024: Call-for-Posters geöffnet

Am Montag, 2. Dezember 2024, begrüßen wir Sie wieder im DECHEMA-Haus in Frankfurt am Main zum nächsten GeCatS-Infotag mit dem Titel "Catalysis and Process Engineering as Enablers for Sustainable Energy Carriers and Chemicals". Die Produktion nachhaltiger Energieträger und Chemikalien wird in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen – und sowohl die Katalyse als auch die Verfahrenstechnik sind dabei zentral. Freuen Sie sich auf Vorträge hochkarätiger Sprecher zu den Themen gesellschaftliche Bedürfnisse und rechtliche Rahmenbedingungen sowie zur Bewertung von Nachhaltigkeitskriterien und Verfügbarkeitsszenarien für erneuerbare Energien und Wasserstoff.

Wir laden Sie ein, sich an der Poster-Session zu beteiligen und ihre jüngsten akademischen Forschungsaktivitäten, technologischen Durchbrüche und industriellen Bedürfnisse vorzustellen. Nutzen Sie die Gelegenheit zur Vernetzung, zu Gesprächen mit Interessenvertretern und zur Ausarbeitung von Kooperationsmöglichkeiten. Die Anmeldung und der Call-for-Posters ist nun eröffnet (Deadline 20. September 2024). Nähere Informationen zu unseren hochkarätigen Sprechern finden Sie hier.

Save-the-Date: RDM School of Catalysis am 4. bis 5. November 2024

NFDI4Cat und DECHEMA laden Sie am 4. und 5. November 2024 zur „RDM School of Catalysis“ nach Frankfurt am Main. Research Data Management (RDM) ist der Eckpfeiler, um die Forschung in den katalysebezogenen Wissenschaften in innovativen und digitalen Fortschritt umzuwandeln und den langfristigen Wert von Forschungsdaten zu erhalten. Basierend auf den FAIR-Prinzipien bietet die „RDM School of Catalysis“ ein Programm, in dem grundlegende bis fortgeschrittene Konzepte in fünf interaktiven Modulen behandelt werden. Der Kurs ist geeignet für Forscher:innen aus Industrie und Wissenschaft, auch ohne Vorkenntnisse von RDM. Eine Registrierung ist auf der Kurs-Webseite möglich.

Nachlese zum 57. Jahrestreffen Deutscher Katalytiker 2024

Vom 13. bis 15. März 2024 fand das 57. Jahrestreffen Deutscher Katalytiker in Weimar statt und hatte auch in diesem Jahr wieder einiges zu bieten. Über 400 Teilnehmende informierten sich in 41 Vorträgen und 5 Plenarvorträgen sowie während der Poster-Sessions mit über 220 Postern über die neusten Trends in der Katalyseforschung. Hinzu kamen 26 Aussteller sowie 3 Sponsoren. Das Programm wurde abgerundet durch die Workshops von YounGeCatS und NFDI4Cat und die traditionelle GeCatS-Party. Unter dem Hashtag #57Katalytikertreffen finden Sie auf X (ehemalsTwitter) einige Impressionen. Das nächste Jahrestreffen Deutscher Katalytiker wird vom 12. bis 14. März 2025 wieder in Weimar stattfinden.

Mitgliederversammlung wählt neuen GeCatS-Vorstand

Auf der Mitgliederversammlung von GeCatS am Donnerstag, den 14. März 2024, während des 57. Jahrestreffens Deutscher Katalytiker wurden folgende Personen für drei Jahre in den neuen GeCatS-Vorstand (wieder-)gewählt.

  • Dr. Axel Behrens, Linde Engineering
  • Prof. Dr.-Ing. Bastian Etzold, FAU Erlangen-Nürnberg
  • Dr.-Ing. Katrin Friese, BASF
  • Prof. Dr. Jan-Dierk Grunwaldt, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • Dr. Christoph Gürtler, Covestro Deutschland AG
  • Prof. Dr.-Ing. Kai-Olaf Hinrichsen, Technische Universität München
  • Dr. Bernd Jäger, Evonik Operations GmbH
  • Prof. Udo Kragl, University of Rostock
  • Prof. Dr. Regina Palkovits, RWTH Aachen
  • Dr.-Ing. Andreas Reitzmann, Clariant Produkte (Deutschland) GmbH
  • Prof. Dr. Dieter Vogt,Technische Universität Dortmund

Prof. Dr. Stephan Schunk, hte GmbH (Vorsitzender der GeCatS-Kommission) und Sebastian Weber, hte GmbH, (Vertreter der YounGeCatS) wurden Kraft ihres Amtes als Mitglieder des Vorstands gesetzt. Der neue Vorstand wählte zudem Udo Kragl erneut zum Vorsitzenden der GeCatS und Kathrin Friese sowie Bernd Jäger zu neuen stellvertretenden Vorsitzenden.

Der Vorstand verabschiedete sich von Prof. Dr. Reinhardt Schomäcker, TU Berlin, und Prof. Dr. Angelika Brückner, Leibniz-Institut für Katalyse e.V. Im Namen der GeCatS und der DECHEMA danken wir ihnen herzlich für ihr langjähriges Engagement!

GeCatS-Preise 2024 in Weimar verliehen

Prof. Dr. Lutz Ackermann von der Georg-August-Universität Göttingen erhält die Otto Roelen-Medaille 2024. Mit diesem Preis würdigen die DECHEMA und die Deutsche Gesellschaft für Katalyse (GeCatS) seine grundlegenden Beiträge zur Funktionalisierung unreaktiver Bindungen mit metallorganischen Katalysatoren in Forschung und Anwendung auch unter Einbeziehung elektrochemischer Methoden. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird von OQ Chemicals gesponsort. Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung.

 57_Kat_ackermann

Der Jochen Block-Preis 2024 der Deutschen Gesellschaft für Katalyse geht an Jun.-Prof. Dr. Tanja Franken von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Damit werden ihre herausragenden Beiträge zur Untersuchung und Weiterentwicklung von Katalysatorsystemen für die nachhaltige Synthese von Kraftstoffen und Basischemikalien gewürdigt. Der Jochen Block-Preis ist mit 3.000 Euro dotiert und honoriert außergewöhnliche Leistungen von Nachwuchswissenschaftler:innen. Er wird von Clariant gesponsort. Mehr Details finden Sie in der Pressemitteilung.

57_KAT_franken

Beide Preise wurden am 14.03.2024 im Rahmen des 57. Jahrestreffens Deutscher Katalytiker in Weimar überreicht.

Roadmap der Deutschen Katalyseforschung auch auf Englisch erschienen

Um den globalen Herausforderungen mit nachhaltigen Entwicklungen zu begegnen, haben die Vereinten Nationen 17 globale Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals) definiert. Zu mehreren dieser Ziele kann die Katalyse als interdisziplinäre Querschnittstechnologie und als wissenschaftliche Schlüsseldisziplin wesentliche Beiträge leisten. Die Anfang 2023 erschienene Roadmap der Deutschen Katalyseforschung stellt die Rolle der Katalyse für diese Themenfelder vor (Link zum Download).
Die Roadmap wurde nun auch auf Englisch übersetzt und steht hier als kostenloser Download zur Verfügung.

NFDI4Cat GitHub und NFDI4Cat Videoserie

NFDI4Cat freut sich, die Einführung der GitHub-Instanz bekannt zu geben. Nutzen Sie die Diskussionsfunktion und tauschen Sie sich über Forschungsdatenmanagement in der Katalyse aus. Entdecken Sie die Ontologie-Übersicht, die verschiedene Katalysebereiche beleuchtet, sowie voc4cat, ein SKOS-Vokabular für die Katalyse.
Zudem bieten die neuesten Videos von NFDI4Cat eine einzigartige Perspektive auf die komplexe und faszinierende Welt der digitalen Katalyseforschung. Ziel der Videos ist es, Schlüsselkonzepte wie Metadaten, Ontologien und elektronische Laborbücher (ELNs) verständlich zu machen.

ChemCatChem

In der Zeitschrift ChemCatChem von Wiley-VCH werden Beiträge aus den Bereichen der heterogenen, homogenen und Bio-/enzymatischen Katalyse, sowie der Nanokatalyse veröffentlicht. ChemCatChem, die 2009 gegründete Zeitschrift, hat zum Ziel, die Kommunikation zwischen und innerhalb dieser katalytischen Bereiche zu stärken und erscheint monatlich.

Für weitere Informationen und Beitragseinreichung gehen Sie bitte auf die ChemCatChem-Homepage.